Faithlife Sermons

Die Kraft der Fürbitte

Gebets-Input  •  Sermon  •  Submitted   •  Presented
0 ratings
· 27 views
Notes
Transcript
2. Korinther 1,8–11 (NLB)
Liebe Freunde, ihr sollt wissen, welche Schwierigkeiten wir in der Provinz Asien aushalten mussten. Wir haben wirklich Vernichtendes erlebt, sodass wir schon glaubten, nicht mit dem Leben davonzukommen. Wir haben dem Tod ins Gesicht gesehen.
Doch auf diese Weise haben wir gelernt, nicht auf uns selbst zu vertrauen, sondern auf Gott, der die Toten auferweckt. Und tatsächlich hat er uns aus der Todesgefahr befreit.
Nun sind wir sicher, dass er es wieder tun wird, denn ihr betet ja für uns. Und viele Menschen werden Gott dafür danken, dass er ihre Gebete für uns erhört hat.
Paulus und sein Missionsteam sind in grosse Schwierigkeiten geraten. Schon damals in Lystra, als sie Paulus zuerst für einen griechischen Gott gehalten hatten und dann steinigten. Oder dann - auf seiner dritten Missionsreise - in Ephesus, wo Paulus 3 Jahre wirkte und einmal sogar vor den Statthalter geschleppt wurde, mitten in einem Volksaufstand, wo alle riefen “gross ist die Diana der Epheser”.
Zwei Dinge kommen zusammen:
Das Vertrauen in Gott
Die Fürbitter, die hinter Paulus stehen

Vertrauen auf den Gott, der Tote auferweckt

Wir glauben an den Gott, der Tote auferweckt.
Als Jesus seinen Jüngern 3x ankündigte, dass er in Jerusalem hingerichtet werden würde, sagte er nie: “es ist, weil ich die Sünden der Welt tragen werde”, sondern er sagte immer: “der Menschensohn wird am dritten Tag auferweckt werden”.
Als die Hohenpriester nach dem Tod von Jesus versuchten, die Kontrolle über das Geschehen zu behalten, behaupteten sie nie, “Jesus ist schuldig hingerichtet worden und damit basta”, sondern sie versuchten um alles in der Welt zu verhindern, dass die Botschaft von der Auferstehung von Jesus bekannt wird.
Sie verboten den Aposteln später nicht, Kranke zu heilen, sondern nur, im Namen von Jesus zu sprechen. Und damit war auch klar: sie würden nicht im Namen eines Toten sprechen, sondern eines Lebendigen.
Der Glaube, dass Gott Tote auferweckt, macht den Unterschied.
Als Paulus in Athen vom unbekannten Gott predigte, hörten alle aufmerksam zu, bis zu dem Zeitpunkt, als er die Auferstehung der Toten erwähnte. Das spaltete die Zuhörer.
Wenn Gott Tote auferweckt
dann kann er dich davor retten, wenn du schon dem Tod ins Auge siehst
dann kannst du aber auch in den Tod gehen, weil du weisst: es ist nicht das Ende der Geschichte.
Dieses Vertrauen macht uns kühn, mutig und stark. Wir glauben, dass Gott Tote auferweckt!

Die Kraft der Fürbitter

Paulus hofft also darauf, von Gott aus brenzligen Situationen gerettet zu werden, weil Gott Tote auferweckt. Aber auch, weil “ihr” (also die Korinther) und “viele Menschen” (Vers 11) für “uns” (also das Missionsteam von Paulus) beten.
2. Korinther 1,10–11 (NLB)
Und tatsächlich hat er uns aus der Todesgefahr befreit. Nun sind wir sicher, dass er es wieder tun wird, denn ihr betet ja für uns. Und viele Menschen werden Gott dafür danken, dass er ihre Gebete für uns erhört hat.
Für-Bitte tun.
Ist uns bewusst, was Fürbitte bedeutet?
Gott will ja gebeten werden. “Wer bittet, dem wird gegeben” (Mt 7,7) und “Ihr habt nichts, weil ihr nicht bittet” (Jak 4,2)
Die Für-Bitte ist das stellvertretende Gebet für jemand anderen.
Die Zielrichtung der Für-Bitte ist nicht, dass demjenigen seine Wünsche erfüllt werden. Auch nicht, dass er in seiner Wohlfühlzone es sich angenehm einrichten kann, sondern dass er in seiner Berufung wachsen kann. Und dass Gott in braucht. Und dass er wirksam sein kann - biblische Sprache: Frucht bringen kann.
Das Highlight der Fürbitte ist der Lobpreis: Gott dafür zu danken, dass er Gebete erhört. Und wenn etwas in den Dank und die Ehre Gottes mündet, dann ist das letzte Ziel erreicht.
(Das ist auch bei der Spendensammlung von Paulus zu sehen: er ermutigt, Spenden zu bringen, die Bedürftigen zukommen, damit diese dann Gott preisen. Und so führt deine Spende eigentlich zum Lobpreis der Beschenkten!)
Fürbitte - kurz gesagt heisst also: Gott für andere bitten, dass diese Frucht bringen. Und Gott dann zu preisen für seine Erhörung.

Was also…?

Vertrau Gott - denn er kann sogar Tote auferwecken
Tue Fürbitte - damit schliesslich Gott geehrt wird
Related Media
Related Sermons