Faithlife Sermons

Christi Himmelfahrt

Sermon  •  Submitted
0 ratings
· 4 views
Notes
Transcript

Predigtgliederung

Die Erhöhung Jesu durch den Vater
Jesus geht zum Vater, setzt sich zu seiner Rechten und bekommt von ihm die Macht (Mt 28,18)
Lohn seiner Mittlerschaft und die Vollendung seines Sieges
Er hat ihm einen Namen gegeben, der über alle Namen ist (Phil 2,9)
Mohamed, Mose, Engeln, ...
Er ist der Handelnde in der Weltgeschichte (Offb 1,5), auch Krisen sind in seiner Hand
Jesus hat die Zügel in seiner Hand
(Was bringt mir die Macht Jesu:)
(Zu wissen wem ich folge)
(Zu wissen wer hinter mir steht)
(Zuversicht in der Welt zu haben)
Er empfängt die Verheißung des Hl. Geistes vom Vater und gibt sie seiner Gemeinde weiter (Apg 2,33)
Er ist Haupt der Gemeinde (Kol 1,18)
Es kann nur einen Kopf geben
Es kann nur einen Körper geben
Er will die Richtung vorgeben
Er gibt den Gläubigen Gaben (Eph 4,7f)
Er ist spendabel
Er will Kraft schenken (Lk 24,49)
Er will nicht, dass du untätig bist
Er wirkt in jedem Glied
Er will dir Erfüllung schenken
Er schenkt dir das Richtige
Er vertritt uns vor seinem Vater als Hohepriester
Er verweist auf sein Blut
Durch seinen Tod am Kreuz, riss der Vorhang zum Allerheiligsten auf und wir haben nun freien Zutritt zum Vater
Zusammenfassung:
Jesus ist zum Vater gegangen, um zu seiner Rechten zu sitzen
Jesus ist zum Vater gegangen, um die Beziehung, die wir zum himmlischen Vater haben auf ein ganz neues Niveau zu heben; um die Beziehung überhaupt erst zu ermöglichen

Predigt

Einleitung

Vatertag:
die sogenannte christlichen Länder feiern ihn, aber auch wahrhaft Gläubige feiern ihn.
Richtig gehört, auch Gläubige feiern den Tag. Zugegeben etwas anders:
Während “junge Väter” mit ihrem Bollerwagen durch die Parks ziehen und in ihrem Wagen Hochprozentiges mitschleppen, was nach und nach getrunken wird, kommen Gläubige in den Gottesdienst, um auch dort Hochprozentiges zu hören, um berauscht zu werden nicht vom Wein, sondern vom Hl. Geist.
Als der Sohn, der tot war und wieder lebendig geworden ist, hinauf zum Vater ging, war es ein berauschendes Fest. Wie mag es gewesen sein, als der Vater und der Sohn wieder vereint waren? Unvorstellbar

Notizen

Himmelfahrt ist der Siegeszug Jesu Christi in Würde.
Es ist die Erhöhung Jesu Christi (Phil 2,9)
Der Sieg Jesu wird voll ausgekostet (nicht wie in Büchern, wo das Ende oft ziemlich kurz ist)
Der Aufstieg zum Himmel ist nur symbolisch
Die Himmelfahrt ist der Aufbruch zu etwas “Neuem”. Jesus ist leiblich nicht mehr anwesend
Himmelfahrt = Vatertag: Jesus geht zu seinem VATER (Joh 14,28). Er bekommt von seinem VATER die Macht (Exekutivrechte, Herr, König der Könige). Er empfängt die Verheißung des Heiligen Geistes von dem Vater (Apg 2,32). Er vertritt uns vor seinem VATER als Hohepriester (Heb 4,14)
Er bekommt die Macht (Mt 26,64)
Er ist als Retter zur Rechten Gottes gesetzt (Apg 5,31)
Er gibt von dort den Gläubigen Gaben (Eph 4,8-10)
Er ist unser Hohepriester vor Gott (Hebr 4,14)
Er ist der Handelnde der Weltgeschichte (Offb 19,11-16)
Wir Gläubige werden bei unserem Ableben bei ihm sein in seiner Herrlichkeit sein (Joh 17,24)
Zum Ersten Mal verschaffte das Entschwinden eines Menschen Freude statt Trauer
Geist Gottes in uns bedeutet Christus in uns (Röm 8,9-10)
Predigt von Armin Mauerhofer - Die Himmelfahrt Jesu, was geschah nach der Himmelfahrt mit Jesus:
Er empfängt den Hl. Geist und gibt ihn seiner Gemeinde weiter
Jesus wird Haupt der Gemeinde: Ziel der Gemeinde ist es, dass andere Menschen sich bekehren
Jesus ist unser Hohepriester. Wir haben Zutritt ins Allerheiligste. Wenn wir sein Angesicht suchen im Gebet
Wir Gläubige werden bei unserem Ableben bei ihm in seiner Herrlichkeit sein
Related Media
Related Sermons