Faithlife Sermons

Live Gottesdienst 17.05.2020

Transcript Search
Unsere Außwirkung  •  Sermon  •  Submitted   •  Presented   •  33:20
0 ratings
· 15 views
Files
Notes
Transcript
This transcript is automatically generated and not 100% accurate. If you'd like to share your experience please post to the Faithlife Sermons group
Hint: Click on the words below to jump to that position in the sermon player.

Heute soll es um unsere Außenwirkung gehen, so habe ich mal den Textabschnitt aus Markus 4 21 bis 25 überschrieben und wir kennen das ja so dieses Sprichwort kleider machen Leute Menschen werden oft nach ihrem äußeren Erscheinungsbild beurteilt. Sowohl, wenn sie dann schick gekleidet sind, oder auch wenn sie vielleicht nicht so schick gekleidet sind oder nicht so viel Geld für schöne Klamotten haben, sondern vielleicht ganz einfach laufen bis dahin, dass sie vielleicht gar nichts oder nur zerrissenes haben, das hat auch ein älterer Herr erlebt, als er in New York bettelt, ihr seht ihn hier auf dem Bild. das ist gar nicht so einfach ist wenn man so als Obdachlose am Straßenrand sitzt und davon abhängig ist, ob Menschen ein was geben oder auch nicht allerdings dieser Obdachlose ist gar nicht so arm seid habt ihr ihn erkannt, dass Richard Gere der hat es eigentlich nicht nötig da zu sitzen, aber er wollte einmal am eigenen Leib erfahren, wie das eigentlich so ist für die Menschen, die nichts anderes haben und wer hatte einen Tag sich in New York so angezogen auf die Straße begeben und diese Erfahrung hat ihn tief geprägt und hatte ihn einmal auch sehr warmherzig gemacht mit den Menschen, die so ein Schicksal haben es am Ende des Tages rumgegangen zu den anderen, die er da gesehen hat und hat eben 100 $ in die Hand gedrückt und heißen Kaffee und es hat auch sein weiteres Leben geprägt an diesem Menschen nicht achtlos vorüber zu gehen und Ich glaube, dass wir alle ein Stück weit davon beeinflusst werden, wie andere nach außen wirken und wir sind auch oft selbst sehr darauf bedacht, wie wir vielleicht auf andere wirken, wie wir nach außen wirken, was in uns steckt verbergen wir oft gerne. Besonders, wenn wir uns nicht sicher sind, ob unsere Mitmenschen vielleicht positiv darauf reagieren Dieter Dinge über die reden wir gerne, weil wir erhoffen, dass andere das gut finden und wir Zustimmung bekommen, aber es gibt auch Dinge in unserem Leben über die reden wir nicht so gerne und da sind wir ganz froh, dass wir hier auf unserer Stirn keine Glasplatte haben, wo man unsere Gedanken dahinter sehen kann. Hat mal jemand so, die ich sich ausgedacht wie das wohl wäre, wenn wir hier da statt einer Stirn die unseren unsere Gedanken unser Gehirn verdeckter eine Glasplatte hätten, wo man dahinter so schön die ganzen Gedanken lesen könnte und er schließt diesen. Gedanken mit O das gäbe einen laufen Matte Scheiben einzukaufen, das mögen wir dann doch nicht ganz so gerne. Es gibt Menschen, die durch ihr Äußeres uns verleiten Buch von ihnen zu denken oft ist das dann mehr Schein als sein und im Extremfall sind das tatsächlich auch hoch Stapler auch so genannt werden, weil sie mehr vorgeben als sie in Wirklichkeit sind, es gibt aber auch Menschen in man nicht auf den ersten Blick ansieht, was in ihnen steckt zu dieser zweiten Gruppe von Menschen gehörte Jesus er aber wenn man genau hinsah und zuhörte, dann entdeckte man in ihm der Sohn Gottes in Sohn Gottes, der als Mensch unter Menschen auf dieser Erde war. Immer wieder lüftete Jesus in Vorhang um seine Person, aber er tat das nicht, indem er prahlerisch auftrat oder sagt er hey, ich bins der Sohn Gottes erkennt ihr mich denn nicht, sondern er wusste, dass die meisten Schwierigkeiten haben würden, wenn er das so tat und darum ersucht er erst einmal Vertrauen zu gewinnen und dann den Menschen Stück für Stück auf durch Bilder und Gleichnisse zu erklären, wer er eigentlich ist und wer an ihm ehrlich interessiert war, er könnte dadurch entdecken, wer er wirklich war. Und darum geht es auch in unserem heutigen abschnitt aus Markus 4 21 bis 25. Ihr könnt gerne mitlesen, ich lese euch den Text nach der neues Leben Übersetzung dann fragte Jesus. Sie würde es war jemand eine Lampe anzünden und sie unter ein Gefäß oder ein Bett stellen um das Licht zu. Verbergen natürlich nicht eine Lampe wird auf einen Ständer gestellt, wo ihr Licht leuchten kann. Alles was jetzt noch verborgen ist wird ans Licht kommen und was jetzt noch geheim ist. Wird aufgedeckt werden berühren will soll zuhören und begreifen und hört genau hin der Maßstab mit dem ihr andere beurteilt wird an euch angelegt werden und es wird euch noch mehr gegeben werden, dem er für meine Lehrer offen ist. Wird immer tiefere Erkenntnis geschenkt werden ihm aber wenn nicht zuhören will bzw. Das genommen werden, was er hat. Dieses sagt diese Worte gleich im Anschluss an dieses Gleichnis von dem vierfachen Ackerboden, dass wir am letzten Sonntag uns angeschaut haben und da gibt es diese vier Varianten, die wir auch am letzten Sonntag. Und schon angeschaut haben nämlich den Weg, es gibt den felsigen Boden es gibt Dorn und Disteln und eben in guten Boden in Vers 20, also genau den Vers vor unserem Abschnitt sagt Jesus der gute Boden, aber mein schließlich die Menschen die Gottes Botschaft hören und annehmen und reiche Frucht bringen 30 60 jahrhundert mal soviel, wie gesät wurde. Gottes Wort hat Auswirkungen, wenn wir es in uns aufnehmen und befolgen. Wer ist aber dieses Wort, dass wir aufnehmen das Wort von dem Jesus spricht als den Samen, der auf das Land hinaus geworfen wird, vielleicht eine komische Frage, aber die Bibel gibt uns einen sehr klaren Schlüssel in die Hand wär ich was. Dieses Wort ist nämlich nicht Johannes 1 Vers 1 gleich im ersten fährst ist Johannes. Jungs berichtet Johannes am Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott und Gott war das Wort der philosophischen ein bisschen dabei ist, der weiß hier ist Jesus umschrieben als das Wort Gottes, er war schon von Anfang an bei Gott und er war selbst das Wort Gott war das Wort. Er ist selber Gott. Er war dabei als die Welt erschaffen wurde in Gott sprach das Wort und der Hinweis wen es sich hier handelt, wird konkreter Endfest 14, wo es dann halt er ihr das Wort ist wurde Mensch und lebte unter uns, er war voll Gnade und Wahrheit und wir wurden Zeugen seiner Herrlichkeit der Herrlichkeit, wie der Vater ihm seinen einzigen Sohn gegeben hat.

er ist das Wort es aus gestreutes auch in unsere Herzen im Vers vier heißt es nicht, wann es 14 in ihm war, das Leben und das Leben war das Licht der Menschen und damit sind wir ganz dicht bei unserem Text von dem Licht und Paulus erwähnt, dass ein zweiten Kind der 446 da sagt er in Gott, der sprach es werde Licht in der Finsternis hat uns in unseren Herzen erkennen lassen, dass dieses Licht der Glanz der Herrlichkeit Gottes ist, die uns im Angesicht von Jesus Christus sichtbar wird, Jesus selbst ist das Licht und die Mail hier spricht jesus ist das Licht, dass wir nicht unter den Scheffel stellen sollen, also unter ein Eimer oder ein Korb oder irgendwo, wo wir es nicht mehr wo es nicht mehr sichtbar ist und wo es nicht mehr leuchtet, wir müssen als Hintergrund dazu haben in Israel zu Jesus Zeit bestanden, die einfachen Häuser aus einem Baum der keine Fenster hatte Fenster gab's damals in der Form so nicht außer es gab sozusagen offene Luken und die konnten verschlossen werden, aber im Wesentlichen kam das Licht in den Raum durch die Tür dann wenn sie offen war auch dem Raum etwas Licht gegeben hat, deswegen war eine Kerze oder eine Öllampe was ganz gebräuchliches in jedem Haushalt und deswegen war das auch so wichtig, dass die Lampe so steht, dass sie auch möglich nicht gibt, was sie eigentlich tun soll und jesus spricht, deswegen in einem ganz normalen alltäglichen Bild, was jeder kannte und was jeder sofort sagen würde, ist doch klar. Stellen wir doch nicht irgendwie unter die Bank oder unters Bett. Ist doch klar, das muss offen Leuchter, das muss hoch stehen, damit alle es sehen können, aber was für ein Jesus. Selbst das Licht ist das nicht unter den Scheffel gestellt werden soll, was heißt das für uns und wenn du Jesus in dein Herz eingehen? Baden hast soll dein Herz keinen Chef sein, dass Jesus versteckt, sondern einen Kerzenständer Jesus das Licht erhöht und für alle sichtbar macht und allen leuchtet, wie geht das praktisch zum einen indem du von Jesus redest von der frohen Botschaft, die wir durch Jesus haben, die haben nicht alle Menschen ist alle haben Orientierung durch Jesus, der ihnen den Weg leuchten möchte, nämlich und nicht nur indem du über Jesus redest, sondern indem du dich in ihn verwandeln lässt, es ist aber schwierig und herausfordernd in zweiten Gründer 3 Vers 18 drück Paulus das so aus wir alle aber Spiegel mit aufgedeckten Angesicht die Herrlichkeit des Herrn wieder und wir werden verwandelt in sein Bild. Von einer Herrlichkeit zur anderen von dem Herrn der der der Geist ist, wir werden verwandelt in sein Bild von einer Herrlichkeit zu anderen von dem Herrn, der der Geist ist, die ist das bei dir, wie weit ist bei dir der verwandlungs Prozess, wenn du morgen vor dem Spiegel stehst in siehst du da meistens noch dich selber, ne? Das ist ja auch gar nicht so einfach, aber das Spannende ist das Paulus hier davon spricht, dass Christus in uns sichtbar werden soll und dass da ein paar Wandlungsprozess passiert, wenn wir mit Jesus zusammen sind, ich habe in einem Buch einmal gelesen von einem Mann, der ein Nahtoderlebnis hatte im Zweiten Weltkrieg und Als er etwas erlebt hatte und völlig baff war das überhaupt nicht einsortieren konnte hat er es ein zwei Leuten erzählt, die haben ihn alle komisch angeguckt und den Kopf geschüttelt und dann hat das sein lassen und erst zu etwa 8 Jahre später traf er einen Menschen, indem er die Augen Jesu wiedererkannt hat ihr in seinem Nahtoderlebnis gesehen. Hatte nämlich er war Jesus begegnen und als er den Menschen angesprochen hat sie ins Gespräch kam stellt er fest, dass der Christ ist. Da war was passiert in diesem Menschen, da war etwas sichtbar geworden von Jesus in seinen Augen hat eine Ähnlichkeit mit dem Ausdruck der Augen, den er die er den er bei Jesus gesehen hatte, wie können wir verwandelt werden? Der ultimative Test ist wen sehe ich oder wen sehen andere, wenn sie dich anschauen dich oder Jesus, na ja, das ist höchstwahrscheinlich sehr eindeutig die Antwort, aber die Frage ist ja wie können wir diesen verwandlungs Prozess hineingehen und es geht natürlich nicht um die Anpassung unseres äußeren der hätten die Männer einen klaren Vorteil das mit dem Bart klappt bei den Frauen nicht ganz so gut lange Haare schon eher im kleine Anekdote aus meinem Vikariat, als ich in Hameln war, da hatte ich tatsächlich lange Haare, also so etwas mehr als schulterlang und dann durfte ich auch mit dem Diakon der Gemeinderat in Hameln mit in den Kindergarten und wir haben so ein kleines Zähne aus dem Leben Jesu als Anspiel gemacht und er hatte auch so schöne Kleidung und ich durfte Jesus Spiel nicht hat die längsten Haare ganz. Offensichtlich und hatte dann so ein Umhang du uns an der richtigen Stelle sollte ich dann den Raum betreten und als Jesus da ein Heilungswunder voll ziehen und als wir das so gespielt hatten kam, so ein kleines Mädchen zu dem Diakon, der das ganze eingeübt hatte V ihn an der Hose und sagte ist das wirklich Jesus, also äußerlich war ich schon recht nah dran anscheinend aber darum gings oder geht es eigentlich nicht. Es geht nicht darum, dass wir einen äußeren Schein versuchen herzustellen, dass wir etwas vorgeben zu sein, was in Wirklichkeit nicht da ist und es geht darum, dass wir im Herzen verwandelt werden und das passiert nicht, in dem wir alles abkupfern oder so tun als ob sondern indem wir Zeit mit ihm verbringen jesus hat sich extra 12 jünger. Beginne Tag und Nacht ungefähr drei Jahre zusammen war damit sie die ganze Zeit mit ihm reden konnten erleben konnten, wie er betete er sich Zeit nimmt für seinen Vater im Himmel und sich alles abgucken konnten und dadurch auch ihm immer ähnlicher werden konnten nicht nur in dem wie er sich bewegt, sondern indem wie er redet, mit welcher Haltung er auf Menschen zugegangen ist, wie er geschaut hat, wenn er Menschen angesprochen hat, dann noch eine kleine Anekdote aus meinem Leben, ich habe einen sehr guten Freund bis heute und früher haben wir es so gemacht, dass wir in den Ferien oft einander besucht haben und seine Mama war so meine zweite Mama und so oft war ich schon da gewesen, die haben uns sehr gut verstanden und sind dann oft zusammen los und haben dann auch wieder so ist ein bisschen die gleiche Sprache uns angeeignet und ähnliche Redewendung gehabt. Es ging. Dann soweit, dass er in der Oberstufe als ich so einer Stopp zwölften Klasse war, hat er mich denn mal in Bokel besucht, er war 50 km entfernt eigentlich und kam rein, als ich gerade mit einem Klassenkameraden bei einem Freund in der Küche am Tisch saß und er sagte nur Einsatz und alle Klassenkameraden von mir lagen am Boden und lachten sich kaputt und sie sagt nö, das ist ja edel 2. Irgendwie hatte er die gleiche Sprache die gleiche Mimik und Gestik Ethik wie ich oder andersrum. Ich wie er wir waren, also so viel Zeit miteinander unterwegs, dass das immer noch Jahre später so deutlich zu sehen und zu hören war das ist das was Jesus sich wünscht, dass wir so viel Zeit mit ihm verbringen, dass wir ihm immer ähnlicher werden und das andere Menschen bemerken, dass da noch jemand anders anwesend ist, wenn wir mit ihm sprechen das Ist das Ziel, dass wir nicht nur die frohe Botschaft kennen und für uns angenommen haben, sondern dass wir sie leben und dass wir für andere zu einer frohen Botschaft werden, dass wir die Warmherzigkeit und Liebe und Gnade in unserem Leben zeigen anderen Menschen erweisen, das ist das was Jesus sich wünscht, dass er in uns sichtbar wird. Ja, wir sind da alle noch auf dem Weg weg. Ist übrigens auch Jesus, der gesagt hat, ich bin der Weg Wahrheit und das Leben und ist sehr warmherzig mit uns und genauso wie er mit seinen Jüngern gewesen ist, aber wenn das geschieht, dann beginnen auch die Worte, die wir weitergeben auf einmal ein anderes Gewicht bei Menschen zu haben, die Frage heute ist was ist. Ein nächster Schritt auf dem Weg Jesus ähnlicher zu werden, was ist denn dein Charakter oder in deinen Gewohnheiten, was Jesus verwandeln möchte, damit du ihm ähnlicher wirst, welche Eigenschaft oder welche Haltung solltest du aufgeben oder welche Eigenschaft oder welche Haltung solltest du annehmen ausprägen, die von Jesus die sich Jesus ähnlicher macht und fährst 22 heißt es alles, was jetzt noch verborgen ist wird ans Licht kommen und was jetzt noch geheim ist. Wird aufgedeckt werden, die geht es nicht um Verschwörungstheorien, wir sind ja gerade sehr hip und innen in der Öffentlichkeit gibt es viele Varianten. Dieses war kein Fan von sowas ist es hat nur Die Wahrheit sehr offen gesagt und zwar die Wahrheit seines Vaters im Himmel und wenn er das anspricht meint er natürlich das in jeder Hinsicht zum einen wird alles offen gedeckt werden, was mich und dich angeht. Es wird einen Tag geben, an dem wir vor Gott stehen. Jeder Mensch, der jemals gelebt hat, wo alles aufgedeckt wird, was wir gesagt und getan haben und wo wir Rechenschaft abgeben müssen für unser Leben und was wir getan und was wenn ich getan was wir gesagt, was wir nicht gesagt haben und da ist es sehr sehr gut und überlebensnotwendig, wenn wir Jesus heißt uns einen Fürsprecher an unserer Seite haben, weil alleine mit unseren Taten und mit dem was wir getan und gesagt haben wir keinen Zugang in den Himmel zum Vater, aber er der für unsere Schuld und Sünde gestorben ist, bitte ansagen den Ken. Für den bin ich am Kreuz gestorben seine Sünden sind getilgt sein Name steht im Buch des Lebens, das ist das eine was offenbar werden wird zum anderen wird auch aufgedeckt werden, wer Jesus wirklich ist eines Tages wird Jesus für alle Menschen auf der Erde sichtbar wiederkommen in den Wolken des Himmels und alle Menschen werden ihn erkennen und alle werden auch bekennen, dass er der Herr ist zu Ehre Gottes des Vaters alles um das wird einmal so sein Abschiedsfeier erkannt haben oder nicht? Dann wird es allen mit einem Schlag klar werden, er hat alle Gewalt im Himmel und auf Erden Bier, dass sein Jüngern gesagt hat, bevor in den Himmel gefahren ist und er wird dann diese Macht antreten auf dem Weg zu diesem Tag für Jesus. Uns durch seinen Heiligen Geist leiten und vorbereiten und uns helfen jesus sagt seinen Jüngern in Vorbereitung darauf, dass er bald sterben und gehen wird in Johannes 16. Vers 13. Doch, wenn der Geist der Wahrheit kommt, wird er euch in alle Wahrheit leiten. Er wird nicht seine eigenen Anschauung vertreten, sondern wird euch sagen, was er gehört hat. Er wird euch von dem erzählen was kommt und wisst ihr das tut auch heute noch der Heilige Geist er spricht zu uns. Er spricht zu uns in Träumen. Er spricht zu uns in Bildern. Er spricht zu uns in unsere Gedanken hinein und er tut das, weil Jesus uns lieb hat und der Vater im Himmel uns lieb hat und weil er uns auch in einer solchen Zeit wie jetzt Orientierung und Halt geben will und ja alles was er auf diesem Reise uns weitergibt wird niemals der Bibel widersprechen, die Bibel ist das Wort Gottes und damit können wir auch jeden Traum und jeden Eindruck den vielleicht jemand äußert immer prüfen, aber er redet immer noch und das ist gut und das gilt für alles was wir hören, was Paulus in 1. Thessalonicher 5 zu 21 schreibt, prüft alles was gesagt wird und behaltet das Gute und das gilt für jeden ich möchte euch an dieser Stelle einen Eindruck weitergeben, der uns mit einigen Leitern in Bielefeld schon Seiten knappen Jahr beschäftigt mit bitte mal das Bild von dem Staudamm einzublenden und zwar ist das ein Eindruck für Bielefeld und für Ostwestfalen-Lippe, aber ähnliches ist zurzeit auch aus anderen. Ein Deutschland zuhören und zwar ein Eindruck ein Bild, dass eine Person bekommen hat von Jesus, sie hat einen so riesige Staumauer gesehen und dahinter ganz viel Wasser und das Wasser steht für den Segen Gottes der für Bielefeld und für OWL da ist, aber er wird zurückgehalten und zwar vom Feind Gottes vom Teufel. Selbst er möchte nicht, dass Gottes Segen uns erreicht, dass sie der Segen der Gebete die wir gesprochen haben und die Gott gerne hören möchte uns erreicht und das nächste was in dem Bild passierte. War einzelne Leute sind mit Dynamitstangen zu dieser Staumauer gelaufen und habe angefangen Teile aus dieser Mauer heraus zu sprengen und das ist ein Bild für die Beta. Die Beta sind dabei diese Mauer einzureißen mit Gebet um Gottes. Gott und Gottes Wirken und das nächste was in dem Bild passierte, war, das unterhalb der Staumauer vor der Staumauer ein Schlüssel geschmiedet wurde ein Bild für die Einheit für die Einheit der Christen hier in Bielefeld und OWL, die muss geschmiedet werden und sie ist unheimlich wichtig, denn Jesus hat in seinem letzten Gebet vor bevor er gekreuzigt wurde in Johannes 17 gesagt. Ich bete, dass sie alle eins sind gleich wie du Vater mit mir und ich mit dir damit die Welt erkennt, dass du mich gesandt hast von der Einheit von uns. Christen hängt ab, ob andere Menschen zu Jesus finden oder nicht, wenn wir weiterhin zersplittert sind oder vielleicht uns sogar gegenseitig bekämpfen oder nur ignorieren ist unser top Zeugnis schwach, aber wenn wir gemeinsam aufstehen, werden wir stark werden und das 3. sie ist das noch ein bisschen Zeit ist bis dieser Damm bricht, aber das ist eine Vorbereitungszeit eine Zeit, dass wir uns darauf vorbereiten, dass Gottes Segen in einem Umfang kommen wird, dass er seinen Geist ausgießen wird in einer Art und Weise, wie wir es wahrscheinlich noch nicht erlebt haben und als wir mit einigen Leitern uns darüber ausgetauscht hatten hatte ich in der folgenden Nacht einen Traum, den ich euch auch weitergeben möchte, der an dieses Bild anknüpft und das war dass ich nicht so eine riesige Staumauer gesehen habe, sondern ein Traum eine Staustufe, wie man das bei Flüssen kennt, die so in der Stadt irgendwo sind der Geschwindigkeit so hoch ist wurden so Stufen eingebaut werden und die waren vielleicht so 2 m hoch oder drei und ich stand unterhalb der Staustufe und sah, wie oberhalb das Wasser die vor einem Tsunami zu Also das Wasser zog sich zurück und unter mir schloss das restliche Wasser weg und die stand im trocknen und dann sah ich wie an der Kante dieser Staustufe im so alle 2-3 m stand so ein Betonpfeiler mit so einer Nut und es wurden Plexiglasscheiben eingesetzt. Also die Stau kannte wurde erhöht und ich stand unten in dem inzwischen trockenen Flussbett und hatte auf einmal Steine in der Hand und sah unten im Flussbett der Beschädigung, also Löcher die Boras Wasser irgendwie das Flussbett ausgespült hatte und die Steine die ich in der Hand hatte, passten exakt in die Löcher, also, ich weiß nicht, ob jemand das spiel tetris kennt, da muss man auch mal so die richtige Form in die richtigen Dinge reinbekommen und genauso exakt passten, die Deine Hand hatte in die Löcher und ich weiß noch, dass ich im Traum obwohl ich träumte total erstaunt war da, Der passt genau und der passt da genau und als ich so den letzten Stein in das letzte Loch gelegt hatte, sah ich wie das Wasser zurückkam anfliegen so an den Ecken von den Pfeilern durch zu schließen und auch langsam an der Scheibe hoch zu steigen und dann rüber zu kommen zwei Dinge, glaube ich, sie möchte Gott uns damit sagen, dass eine ist. Er möchte uns mit hineinnehmen zu sehen, wie das Wasser steigt der Geistliche Grundwasserspiegel steigt wir bemerken das übrigens jetzt schon in der Zeit von Corona, dass Menschen auf einmal offener werden über den Sinn des Lebens nachzudenken oder auch über den Glauben oder über das Gebet zu sprechen und gott möchte uns mit hineinnehmen. Er will uns nicht überraschen, sondern Er möchte uns vorbereiten und auch in Vorfreude auf das was kommen wird und das zweite ist diese Steine, die in das Flussbett hineinpassen und ist reparierten. Ich glaube das sind das ist das was wir an Zeit haben uns noch darauf vorzubereiten, damit unsere Gemeinden darauf vorbereitet sind, wenn auf einmal hier 10 20 50 oder 100 neue Leute pro Sonntag in unserem Gottesdienst kommen, wenn wir dann überrascht sind und gar nicht wissen, was wir ihn außer Kaffee anbieten sollen, dann werden sie geistig nicht satt, dann ist es wichtig, dass wir ihn die frohe Botschaft sagen und dass wir Ihnen helfen können, ihre Gaben zu entdecken und in Jüngerschaft zu wachsen und auch in die Gemeinde hineinzufinden und mitzuarbeiten und das hat für mich viel mit den Veränderungen zu tun, die wir gerade auch in der Gemeinde angehen mit den next Apps Kursen, wo Leute an. vier Sonntagen kennenlernen, was bedeutet uns das als Gemeinde Jesus zu folgen und wie kann ich meine Gaben entdecken, wie kann ich in die Mitarbeit hineinkommen, wie kann ich selbst sein Unterschied machen und das ist eine Vorbereitung eine Vorbereitung darauf, was Gott tun möchte auch für dieses Bild für diesen Traum und das Bild, dass ich davor genannt habe, gilt prüft alles das Gute behaltet für mich persönlich, ich bin überzeugt, dass Gott dabei ist diese Dinge zu tun und das ist gut ist wenn wir dicht an ihm dran sind, dann wenn wir mit beten damit diese Dinge ins Leben kommen und Geschehen und damit möchte ich die Predigt für heute abschließen und möchte euch selber aufrufen ganz neu mit Jesus ganze Sache zu machen und wenn jetzt jemand am Livestream dabei ist und sagt hey ich Hab früher mal ich will dieses interessiert, aber das ist irgendwie so weggegangen und jetzt frage ich mich neue hat er doch eine Bedeutung für mein Leben lade ich Dich ein heute ist neu festzumachen oder vielleicht zum ersten Mal und ich lade Euch ein jetzt einfach einen Moment still zu sein und im Gebet Jesus zuzuwenden und vielleicht kannst du das mit eigenen Worten tun, vielleicht hilft es dir auch die Worte dir zu leihen, die ich gleich selber im Gebet wähle, aber dann mach es zu deinem eigenen Gebet lasst uns beten Jesus du lebst ist nicht am Kreuz gestorben und dem Tod geblieben, du bist auferstanden und wir dürfen leben, weil du lebst.

Jesus ich danke dir, dass du für meine Schuld am Kreuz gestorben bist, ich danke dir, dass du eine zweite Chance mir gibst und dass ich dich einladen darf in mein Leben, ich bitte dich, dass du mir meine Schuld vergibst und dass du ihr jetzt in mein Leben kommst, dass du alles neu machst, wie wir es am Anfang gesungen erfülle mich mit deinem heiligen Geist zeige mir den Weg, den ich mit dir gehen darf. Danke, dass du mich so sehr liebst. Danke, dass du jeden einzelnen von uns so sehr liebst. Segne du dein Wort an uns. Begleite uns, dass dieser song. Tag ein besonderer Sonntag wird ein Neustart mit dir Armen, vielen Dank Edwin für die mutmachenden und auch gleichzeitig ernsten Worte des

Related Media
Related Sermons