Faithlife Sermons

Die 4 Engel

Sermon  •  Submitted
0 ratings
· 1 view
Notes
Transcript
Sermon Tone Analysis
A
D
F
J
S
Emotion
A
C
T
Language
O
C
E
A
E
Social
View more →
Revelation 14:6–12 REB
Und ich sah einen anderen Engel hoch oben am Himmel fliegen, der das ewige Evangelium hatte, um es denen zu verkündigen, die auf der Erde ansässig sind, und jeder Nation und jedem Stamm und jeder Sprache und jedem Volk, und er sprach mit lauter Stimme: Fürchtet Gott und gebt ihm Ehre! Denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen. Und betet den an, der den Himmel und die Erde und Meer und Wasserquellen gemacht hat! Und ein anderer, zweiter Engel folgte und sprach: Gefallen, gefallen ist das große Babylon, das mit dem Wein seiner leidenschaftlichen Unzucht alle Nationen getränkt hat. Und ein anderer, dritter Engel folgte ihnen und sprach mit lauter Stimme: Wenn jemand das Tier und sein Bild anbetet und ein Malzeichen annimmt an seine Stirn oder an seine Hand, so wird auch er trinken vom Wein des Grimmes Gottes, der unvermischt im Kelch seines Zornes bereitet ist; und er wird mit Feuer und Schwefel gequält werden vor den heiligen Engeln und vor dem Lamm. Und der Rauch ihrer Qual steigt auf von Ewigkeit zu Ewigkeit; und sie haben keine Ruhe Tag und Nacht, die das Tier und sein Bild anbeten, und wenn jemand das Malzeichen seines Namens annimmt. Hier ist das Ausharren der Heiligen, welche die Gebote Gottes und den Glauben Jesu bewahren.
Revelation 18:1–3 REB
Nach diesem sah ich einen anderen Engel aus dem Himmel herabkommen, der große Macht hatte; und die Erde wurde von seiner Herrlichkeit erleuchtet. Und er rief mit starker Stimme und sprach: Gefallen, gefallen ist Babylon, die Große, und ist eine Behausung von Dämonen geworden und ein Gefängnis jedes unreinen Geistes und ein Gefängnis jedes unreinen und gehaßten Vogels. Denn von dem Wein der Wut ihrer Unzucht haben alle Nationen getrunken, und die Könige der Erde haben Unzucht mit ihr getrieben, und die Kaufleute der Erde sind durch die Kraft ihrer Üppigkeit reich geworden.
Rev 18
In besonderem Sinne sind Siebenten-Tags-Adventisten der Welt als Wächter und Lichtträger
gesetzt worden. Ihnen ist die letzte Warnung für eine untergehende Welt anvertraut.
Herrliches Licht scheint ihnen aus dem Worte Gottes. Ihnen ist eine sehr wichtige Aufgabe
übertragen worden -- die Verkündigung der ersten, zweiten und dritten Engelsbotschaft. Es
gibt keine Aufgabe von gleich großer Bedeutung. Deshalb sollten sie auch nicht zulassen, daß
irgend etwas andres ihre Aufmerksamkeit gefangennimmt. Z9.23.1 (9T.19.1) Absatz: 1/34
Die drei Engel, die in Offenbarung 14 als mitten durch den Himmel fliegend dargestellt
werden, kennzeichnen das Werk derer, die die Botschaft des ersten, zweiten und dritten
Engels verkündigen. Sie alle sind miteinander verbunden. Die Beweise für die bleibende und
ewige Wahrheit dieser gewaltigen Botschaften, die der Gemeinde so viel bedeuten, aber in der
religiösen Welt einen so heftigen Widerstand hervorriefen, sind nicht ausgelöscht. Satan sucht
unablässig einen Schatten auf diese Botschaften zu werfen, damit das Volk Gottes ihre
Bedeutung, ihre Zeit und ihren Rang nicht klar unterscheiden kann. Und doch wirken sie und
sollen bis zum Ende der Zeit in unserer religiösen Erfahrung ihre Kraft beweisen. Z6.27.1 (6T.17.4) Absatz: 13/27
ihre Bedeutung
ihre Zeit
ihren Rang
Matthew 24:14 REB
Und dieses Evangelium des Reiches wird gepredigt werden auf dem ganzen Erdkreis, allen Nationen zu einem Zeugnis, und dann wird das Ende kommen.
Revelation 14:14–16 REB
Und ich sah: und siehe, eine weiße Wolke, und auf der Wolke saß einer gleich einem Menschensohn, der auf seinem Haupt einen goldenen Siegeskranz und in seiner Hand eine scharfe Sichel hatte. Und ein anderer Engel kam aus dem Tempel hervor und rief dem, der auf der Wolke saß, mit lauter Stimme zu: Schicke deine Sichel und ernte! Denn die Stunde des Erntens ist gekommen, denn die Ernte der Erde ist überreif geworden. Und der auf der Wolke saß, warf seine Sichel auf die Erde, und die Erde wurde abgeerntet.
Rev 14:14-16
Matthew 13:39 REB
der Feind aber, der es gesät hat, ist der Teufel; die Ernte aber ist die Vollendung des Zeitalters, die Schnitter aber sind Engel.
William Miller und seinen Mitarbeitern war die Aufgabe zuteil geworden, die Warnungsbotschaft in Amerika zu predigen. Dieses Land wurde der Mittelpunkt der großen Adventbewegung. Hier fand die Weissagung von der ersten Engelsbotschaft ihre unmittelbare Erfüllung. Die Schriften Millers und seiner Gefährten wurden in entfernte Länder getragen. Überall, wohin die Missionare gedrungen waren, wurde auch die frohe Kunde von der baldigen Wiederkunft Christi hingesandt. Allenthalben erscholl der Ruf des ewigen Evangeliums: Fürchtet Gott und gebet ihm die Ehre; denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen!
die Weissagung von der ersten Engelsbotschaft ihre unmittelbare Erfüllung.
Die Schriften Millers und seiner Gefährten wurden in entfernte Länder getragen. Überall, wohin die Missionare gedrungen waren, wurde auch die frohe Kunde von der baldigen Wiederkunft Christi hingesandt. Allenthalben erscholl der Ruf des ewigen Evangeliums: Fürchtet Gott und gebet ihm die Ehre; denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen!
Länder getragen. Überall, wohin die Missionare gedrungen
waren, wurde auch die frohe Kunde von der baldigen Wiederkunft
geworden, die Warnungsbotschaft in Amerika zu predigen. Dieses
Christi hingesandt. Allenthalben erscholl der Ruf des ewigen Evangeliums:
Fürchtet Gott und gebet ihm die Ehre; denn die Stunde seines
Gerichts ist gekommen!
Die Prophezeiung der ersten Engelsbotschaft aufgezeichnet in Offenbarung 14, fand ihre Erfüllung in der Adventbewegung von 1840 bis 1844. Sowohl in Amerika als auch Europa wurden Menschen des Glaubens und des Gebets tief bewegt, als ihre Aufmerksamkeit auf die Prophezeiungen gelenkt wurde.
Der Geist Gottes trieb seine Diener an, die Warnung zu verkündigen. Überall wurde die Botschaft des ewigen Evangeliums verbreitet. “Fürchtet Gott und gebt ihm die Ehre, denn die Stunde seines Gerichts ist gekommen. Offeenbarung 14.7
Während ich am Familienaltar betete, kam der Heilige Geist über mich, und ich schien immer höher zu steigen, weit über die dunkle Welt. Ich sah mich nach den Adventisten in der Welt um, konnte sie aber nicht finden. Da sagte eine Stimme zu mir: „Sieh noch einmal hin, aber schau ein wenig höher“.
mich, und ich schien immer höher zu steigen, weit über die dunkle
Jetzt erhob ich meine Augen und sah einen geraden, schmalen Pfad, der hoch über der Welt aufgeworfen war. Auf diesem pilgerten die Adventisten nach der heiligen Stadt, die am andern Ende des Pfades lag. Hinter ihnen, am Anfang des Weges, war ein helles Licht, das der „Mitternachtsruf“2 war, wie mir ein Engel sagte.
Wer die erste Engelsbotschaft verwarf, konnte keinen Nutzen von der zweiten haben, ebensowenig vom Mitternachtsruf, der die Menschen vorbereiten sollte, mit Jesus durch den Glauben in das Allerheiligste des himmlischen Heiligtums einzutreten.
Welt. Ich sah mich nach den Adventisten in der Welt um, konnte sie
verwarf, konnte keinen Nutzen von der zweiten haben, ebensowenig
Unsere Hoffnungen gipfelten jetzt in der Wiederkunft Christi im Jahre 1844. Dies war auch die Zeit für die Botschaft des zweiten Engels, welcher mitten durch den Himmel fliegend rief: „Sie ist gefallen, sie ist gefallen, Babylon, die große Stadt.“ Offenbarung 14,8. Diese Botschaft wurde von den Dienern Gottes zuerst im Sommer des Jahres 1844 gepredigt. Die Folge war, dass viele aus den gefallenen Kirchen austraten. In Verbindung mit dieser Botschaft wurde der „Mitternachtsruf“ verkündet: „Siehe, der Bräutigam kommt; gehet aus, ihm entgegen!“
aber nicht finden. Da sagte eine Stimme zu mir: „Sieh noch einmal
Jahre 1844. Dies war auch die Zeit für die Botschaft des zweiten
vom Mitternachtsruf, der die Menschen vorbereiten sollte, mit Jesus
hin, aber schau ein wenig höher“. Jetzt erhob ich meine Augen und
Als der Dienst Jesu im Heiligen zu Ende war, er in das Allerheiligste ging und vor der Bundeslade stand, die das Gesetz Gottes enthielt, sandte er einen anderen mächtigen Engel mit einer dritten Botschaft zur Erde. Ein Pergament wurde dem Engel in die Hand gegeben. Als er in Macht und Majestät zur Erde niederstieg, verkündigte er eine furchtbare Warnung mit der schrecklichsten Drohung, die je an Menschen erging.
durch den Glauben in das Allerheiligste des himmlischen Heiligtums
ging und vor der Bundeslade stand, die das Gesetz Gottes enthielt,
sah einen geraden, schmalen Pfad, der hoch über der Welt aufgeworfen
Der Engel sagte: „Sie werden in einen heftigen Kampf mit dem Tier und seinem Bild geführt werden. Der dritte Engel schließt seine Botschaft mit folgenden Worten: „Hier ist Geduld der Heiligen. Hier sind, die da halten die Gebote Gottes und den Glauben an Jesus!“ (Offb. 14,12)
Engels, welcher mitten durch den Himmel fliegend rief: „Sie ist
war. Auf diesem pilgerten die Adventisten nach der heiligen
sandte er einen anderen mächtigen Engel mit einer dritten Botschaft
Der laute Ruf: Ich sah Engel eifrig im Himmel hin und her eilen, auf die Erde hinab und wieder zum Himmel aufsteigen. Sie bereiteten sich auf die Erfüllung eines besonderen Ereignisses vor. Dann sah ich einen anderen mächtigen Engel, der beauftragt worden war, auf die Erde hinabzusteigen,um seine Stimme mit der des dritten Engels zu vereinigenund dessen Botschaft mehr Kraft und Nachdruck zu verleihen.
gefallen, sie ist gefallen, Babylon, die große Stadt.“ Offenbarung
heftigen Kampf mit dem Tier und seinem Bild geführt werden.
einzutreten.
Botschaft mit folgenden Worten: „Hier ist Geduld der Heiligen. Hier
14,8. Diese Botschaft wurde von den Dienern Gottes zuerst
Ich sah Engel eifrig im Himmel hin und her eilen, auf die Erde hinab
sind, die da halten die Gebote Gottes und den Glauben an Jesus!“
Stadt, die am andern Ende des Pfades lag. Hinter ihnen, am Anfang
zur Erde. Ein Pergament wurde dem Engel in die Hand gegeben. Als
des Weges, war ein helles Licht, das der „Mitternachtsruf“2 war, wie
(Offb. 14,12)
im Sommer des Jahres 1844 gepredigt. Die Folge war, dass viele
er in Macht und Majestät zur Erde niederstieg, verkündigte er eine
und wieder zum Himmel aufsteigen. Sie bereiteten sich auf die Erfüllung
eines besonderen Ereignisses vor. Dann sah ich einen anderen
mir ein Engel sagte.
furchtbare Warnung mit der schrecklichsten Drohung, die je an Menschen
aus den gefallenen Kirchen austraten. In Verbindung mit dieser
Dem Engel wurde große Kraft und Herrlichkeit verliehen. Als er hinabstieg, wurde die Erde von seiner Klarheit erleuchtet. Das Licht, das diesen Engel umgab, drang überall hin. Er rief mit lauter Stimme: „Sie ist gefallen, sie ist gefallen, Babylon, die Große, und ist eine Behausung der Teufel geworden und ein Gefängnis aller unreinen Geister und ein Gefängnis aller unreinen Vögel und ein Gefängnis aller unreinen und verhaßten Tiere.“ (Offb. 18,2)
Botschaft wurde der „Mitternachtsruf“ verkündet: „Siehe, der
erging.
mächtigen Engel, der beauftragt worden war, auf die Erde hinabzusteigen,
um seine Stimme mit der des dritten Engels zu vereinigen
Bräutigam kommt; gehet aus, ihm entgegen!“
und dessen Botschaft mehr Kraft und Nachdruck zu verleihen. Dem
Engel wurde große Kraft und Herrlichkeit verliehen. Als er hinabstieg,
wurde die Erde von seiner Klarheit erleuchtet. Das Licht, das
Die Botschaft vom Fall Babylons, wie sie der zweite Engel verkündigte, wird wiederholt, und zwar unter Hinzufügung aller Verderbtheiten, die sich seit 1844 in die Kirchen eingeschlichen haben. Das Werk dieses Engels kommt gerade zur rechten Zeit, um sich dem letzten großen Werk der dritten Engelsbotschaft anzuschließen, wodurch diese zu einem lauten Ruf anschwillt.
diesen Engel umgab, drang überall hin. Er rief mit lauter Stimme:
Das Volk Gottes wird dadurch vorbereitet, in der Stunde der Versuchung, der es bald gegenüberstehen soll, zu bestehen. Ich sah ein großes Licht auf den Kindern Gottes ruhen. Sie schlossen sich zusammen, um die dritte Engelsbotschaft furchtlos zu verkündigen.
„Sie ist gefallen, sie ist gefallen, Babylon, die Große, und ist eine Behausung
Zu der Zeit, wenn das Werk der Errettung im Begriff ist, abgeschlossen zu werden, wird die Trübsal über die Erde kommen, und die Nationen werden zornig sein. Sie werden aber zurückgehalten werden, damit sie das Werk des dritten Engels nicht hindern. Zu der Zeit wird der „Spätregen“ oder die Erquickung vom Angesicht des Herrn kommen, um der lauten Stimme des dritten Engels Kraft zu geben und die Heiligen zuzurichten, damit sie zur Zeit der sieben letzten Plagen bestehen können.
der Teufel geworden und ein Gefängnis aller unreinen Geister
Ich hörte, daß die, die mit der Rüstung angetan waren, die Wahrheit mit großer Kraft verkündeten. Dies hatte seine Auswirkungen. Viele waren gebunden gewesen, einige Frauen durch ihre Männer und einige Kinder durch ihre Eltern. Die Aufrichtigen, die daran gehindert worden waren, die Wahrheit zu hören, erfaßten sie jetzt begierig.
im Begriff ist, abgeschlossen zu werden, wird die Trübsal
und ein Gefängnis aller unreinen Vögel und ein Gefängnis aller
Alle Furcht vor ihren Verwandten war dahin, die Wahrheit ging ihnen nun über alles. Sie hatten nach der Wahrheit gehungert und gedürstet; sie war ihnen nun teurer und köstlicher als ihr Leben. Ich fragte, wodurch diese große Veränderung bewirkt worden sei. Ein Engel antwortete: „Es ist der Spätregen, die Erquickung von dem Angesicht des Herrn, der laute Ruf des dritten Engels.“
über die Erde kommen, und die Nationen werden zornig sein. Sie
Wahrheit mit großer Kraft verkündeten. Dies hatte seine Auswirkungen.
unreinen und verhaßten Tiere.“ (Offb. 18,2) Die Botschaft vom Fall
Die dritte Engelsbotschaft umfasst auch die ersten Engelsbotschaften. Sie wird dargestellt als mit lauter Stimme verkündigt, das bedutet, dass sie von der Kraft des Heiligen Geistes begleitet wird. (Spätregen)
Viele waren gebunden gewesen, einige Frauen durch ihre Männer
werden aber zurückgehalten werden, damit sie das Werk des dritten
Babylons, wie sie der zweite Engel verkündigte, wird wiederholt, und
Matthew 24:14 REB
Und dieses Evangelium des Reiches wird gepredigt werden auf dem ganzen Erdkreis, allen Nationen zu einem Zeugnis, und dann wird das Ende kommen.
und einige Kinder durch ihre Eltern. Die Aufrichtigen, die daran
Matt 24
Engels nicht hindern. Zu der Zeit wird der „Spätregen“ oder die Erquickung
zwar unter Hinzufügung aller Verderbtheiten, die sich seit 1844 in die
vom Angesicht des Herrn kommen, um der lauten Stimme
gehindert worden waren, die Wahrheit zu hören, erfaßten sie jetzt
Kirchen eingeschlichen haben. Das Werk dieses Engels kommt gerade
begierig. Alle Furcht vor ihren Verwandten war dahin, die Wahrheit
des dritten Engels Kraft zu geben und die Heiligen zuzurichten, damit
zur rechten Zeit, um sich dem letzten großen Werk der dritten
ging ihnen nun über alles. Sie hatten nach der Wahrheit gehungert
sie zur Zeit der sieben letzten Plagen bestehen können.
Engelsbotschaft anzuschließen, wodurch diese zu einem lauten Ruf
und gedürstet; sie war ihnen nun teurer und köstlicher als ihr Leben.
anschwillt. Das Volk Gottes wird dadurch vorbereitet, in der Stunde
Ich fragte, wodurch diese große Veränderung bewirkt worden sei.
der Versuchung, der es bald gegenüberstehen soll, zu bestehen. Ich
Ein Engel antwortete: „Es ist der Spätregen, die Erquickung von
sah ein großes Licht auf den Kindern Gottes ruhen. Sie schlossen
sich zusammen, um die dritte Engelsbotschaft furchtlos zu verkündigen
Related Media
Related Sermons