Faithlife Sermons

EHE: Eine gute Ordnung Gottes

Gute Ordnungen Gottes  •  Sermon  •  Submitted   •  Presented   •  35:29
0 ratings
· 105 views

Wir wollen uns diesen Sonntag an Gottes guten Ordnungen für unser Leben erinnern und darüber freuen. Die monogame Ehe zwischen Mann und Frau ist die kleinste Einheit christlicher Gemeinschaft und mit die wichtigste und schönste. Predigt: EHE: Eine gute Ordnung Gottes Text: Verschiedene Serie: Gute Ordnungen Gottes

Files
Notes & Transcripts
Sermon Tone Analysis
A
D
F
J
S
Emotion
A
C
T
Language
O
C
E
A
E
Social
View more →

V. Vorpredigtidee

Richard und Andrea berichten: Warum ich heiraten möchte? Warum ich die Ehe erstrebenswert finde?

E. Ehe wir uns nur noch ärgern

E.0 Ehe wir beginnen...

Liebe Singles, heute geht es um die Ehe. Das soll keine Benachteiligung oder Geringschätzung des Ledig seins darstellen. Ihr wisst ja, dass Paulus das Singledasein sehr schätze und dass auch Jesus Zeit Lebens unverheiratet blieb, nun er muss auf seine Braut die Gemeinde ja auch noch warten :). Mit den Vorteilen des Single Lebens wollen wir uns dann auch nächste Woche beschäftigen.

E.2 Ehe wir uns noch entmutigen lassen

Diashow Ehe negative
Viele negative Leute, die an ihren Ehen gescheitert sind oder leiden.
Pseudolustige Zitate über die Ehe...
Die Ehe ist zum Ideologischen Experimentierfelde geworden,
die einen definieren sie um bis zur nicht mehr Erkennbarkeit,
andere wollen sie gar nicht mehr, da sie ihren Sinn nicht begreifen,
und reduzieren sie auf eine Zweiergemeinschaft,
die in irgendeiner Form auf irgendeiner Art liebe gründet.
Man könnte hier jetzt auf so manchen Ideologen schimpfen,
der sich hier völlig verannt hat.,
doch die Heälfte von ihnen sind nicht nur Täter sondern zugleich Opfer.
Wer nie eine gute Ehe erlebt hat,
wie soll er sie begreifen oder fördern oder wertschätzen?
Das Krebsgeschwür hat sich hier tief in unser Land hineingefressen,
der Virus so manche Bastion tief ergriffen,
bis in manche Kirchen hinein,
bis in das Leben des ein oder anderen Gläubigen hinein.
Wer von euch hat nicht, in einer schwachen Stunde begonnen,
die Lügen von Anderen zu glauben und auf seine Ehe zu übertragen.
Negatives Deken ist ansteckend.
Wenns so viele nicht schaffen, wieso ich…?
Wäre es nicht leichter…?
Woher kommt dieses Krebsgeschwür?
Es gibt einige Faktoren in unserem Land.
Wohlstand zum einen, wir haben zuviel zeit zum Streiten
und bilden uns ein einander nicht mehr zu brauchen,
da man ja abgesichert ist: Materiell, und oft nur das.
Der Hauptgrund ist aber noch ein anderer,
unsere Gesellschaft hat sich von Gott
auf einem neuen Rekordniveaux verabschiedet,
selbst so mancher Kirchenvertreter der Großkirchen,
interressiert Gott nicht mehr wirklich,
und schaut anstadt auf Gottes Wort auf Menschenwort
und selbstersponnene Ideologie.
Wo Gottes Kraft fehlt um Ideale zu leben,
it es letztendlich kein Wunder,
dass die Ideale fallen müssen,
den man ohne diese Kraft nicht entsprechen kann.

E.3 Ehe wir uns nur noch ärgern...

Woher kommt dieses Krebsgeschwür?
Es gibt einige Faktoren in unserem Land.
Wohlstand zum einen, wir haben zuviel zeit zum Streiten
und bilden uns ein einander nicht mehr zu brauchen,
da man ja abgesichert ist: Materiell, und oft nur das.
Der Hauptgrund ist aber noch ein anderer,
unsere Gesellschaft hat sich von Gott
auf einem neuen Rekordniveaux verabschiedet,
selbst so mancher Kirchenvertreter der Großkirchen,
interressiert Gott nicht mehr wirklich,
und schaut anstadt auf Gottes Wort auf Menschenwort
und selbstersponnene Ideologie.
In vielen KirchenGemeinden habe ich die Mehrzahl zum Glück bisher anders erfahren und ich kenne gegen negative Darstellungen sehr viele Positive. Denke auch mit ein Grund warum unsere fromme Jungen Leute bis heute gerne früher heiraten als der Schnitt der Gesellschaft. So wie Richard und Andrea (und manche noch früher).
Zu diesem Zeitpunkt habe ich von den rapiden Veränderungen im Bundestag die letzte Woche noch niochts geahnt, schien das doch zumindest bis nach der Wahl eine klare Sache. In diesen Tagen könnte man das Thema nun also aus einer Stimmung des Ärgers und Traurigkeit über unser Volk beginnen, die ihre Herzen den guten Plan Gottes und seiner Liebe für seine Geschöpfe in dieser Hinsicht ein Stück mehr verschlossen haben.
Ihr Lieben,
ich will heute die ein der Andere Lüge entlarven,
Allerdings haben wir dafür letztendlich gar nicht so sehr die Zeit, auch wenn wir dazu an geigneter Stelle mal eine Bibelstunde haben wollen. Ich will heute da weitermachen wo wir im letzten Herbst in Mainburg waren. Bei einer unschuldigen Freude an Gottes guten Ordnungen und den Herrausforderungen im Alltag. Und wie diese gute Ordnung, wenn sie gelebt wird alle Lügen und Ausreden dieser Welt entlarft.
die nie alle aber viele in unserer Gesellschaft glauben
und sie mit Gottes guten Wort konfrontieren.
Gott hat viele Positive Gedanken zu Ehe.
Wo wir beginnen in unseren Ehen unseren Fokus
von Lügen der Welt auf die Wahrheit Gottes auszurichten,
und sein
kann dunkelheit weichen,
und ein Virus heilen.

1. Eine gute Schöpfungs-Ordnung

1.1 Der Schöpfer legt fest

Das erste was wir in der Bibel über den Menschen lesen ist folgendes.
Genesis 1:27 REB
Und Gott schuf den Menschen nach seinem Bild, nach dem Bild Gottes schuf er ihn; als Mann und Frau schuf er sie.
Gen 1:27
Genesis 1:28 REB
Und Gott segnete sie, und Gott sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und vermehrt euch, und füllt die Erde, und macht sie <euch> untertan; und herrscht über die Fische des Meeres und über die Vögel des Himmels und über alle Tiere, die sich auf der Erde regen!
Genesis 2:24 REB
Darum wird ein Mann seinen Vater und seine Mutter verlassen und seiner Frau anhängen, und sie werden zu einem Fleisch werden.
Lüge unserer Zeit: Der Mensch legt fest, wie Menschen am besten zusammenleben.
Gen 2:24
Lüge unserer Zeit: Der Mensch legt fest, wie Menschen am besten zusammenleben.
Selbstüberschätzung des Menschen,
ja er kann heute viel beeinflussen.
Aber selbst die Möglichkeiten die er hat sind den alten Ordnungen nicht zwangsläufig überlegen.
Es geht viel, das weniger als das Ideal ist, aber hebt das das Ideal auf?
Die Bibel erinnert uns hingegen an die grundlegenden Festlegungen der menschlichen Existenz
Das biologische Geschlecht ist und bleibt klar festgelegt und es ist rein nüchtern betrachtet
ohne alle Ideologie erstmal aufeinander bezogen.
Es ist was schönes, dass der Schöpfer den Mensch zweigeschlechtlich gestaltet hat,
auf Ergänzung hin, f
ähig gemeinsam an der Schöpfung beteiligt zu sein und selbst neues Leben hervorzubringen.
Eine Schöpfungsordnung, die Nachhaltig neue Schöpfung ermöglicht.
Damit kommen wir zum Sicherheitsaspekt für den Nachwus, aber auch für die Eltern.
1.2 Eine sichere Umgebung für d

1.2 Bestmögliche Absicherung für Nachwuchs, Mutter und Vater

Genesis 1:27–28 REB
Und Gott schuf den Menschen nach seinem Bild, nach dem Bild Gottes schuf er ihn; als Mann und Frau schuf er sie.Und Gott segnete sie, und Gott sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und vermehrt euch, und füllt die Erde, und macht sie <euch> untertan; und herrscht über die Fische des Meeres und über die Vögel des Himmels und über alle Tiere, die sich auf der Erde regen!
Lüge userer Zeit: Treue und Sicherheit ist nicht mehr nötig. Man kann ja sein eigenes Geld verdienen oder so.
Lüge userer Zeit: Treue und Sicherheit ist nicht mehr nötig.
Lüge: Ehe hat gar nichts mit Kindern zu tun, sondern nur mit der Liebe zwischen zwei Menschen.
Für Frauen früher sowieso. Aber gegen Alle Behauptungen auch heute noch. (Oft mals die Treibende Kraft für Ehen in der Säkularen Kultur. Auch wenn das bei uns oft noch andersherum erwartet wird :D )
Lustigerweise immer wieder Statistik, dass verheiratete Männer im Schnitt länger Leben
C.S. Lewis sagt: “Die Liebeslieder aller Zeiten sind voll von schwüren ewiger treue.”
Lustigerweise immer wieder Statistik, dass verheiratete Männer im Schnitt länger Leben
Aus den Schwüren mag vielleicht oft nichts werden, aber auf den Gipfel der Liebe ist es genau das was jeder Mensch aufeinmal will.”
Ein Kind kann auch im Kinderheim aufwachsen. Und es ist gut, dass es Heime gibt. Ein Kind kann auf vielerleiweise Aufwachsen. Aber das Optimum bleibt die eigene Familie. Der Vater, der weiß dass das KInd seine Genetik weiterträgt und so manchen seiner Wesenszüge in ihm wiederentdeckt und ihm vielleicht helfen kann das Temprament in die richtige Richtung zu heiligen. Die Mutter, die von hormonen übermannt die perfekte Muttermilch gibt und Liebe entwickeln kann, die nachweißlich mit biologisch bedingt ist, wenn auch nicht nur.
Vater und Mutter können nebenbei optimall auf eine Welt vorbereiten, die zu ca. 50% Männern und Frauen besteht. Die Orientierung an beiderlei geschlecht ist von Anfang an in den Alltag des Kindes integriert.
Es gibt immer Notsituationen indem dieses Ideal schlichtweg nicht lebbar ist. Wenn ein partner stirbt, Familien gewaltsam zerstört werden. Wenn Ehen einseitig aufgelöst werden, weil jemand die Lust vergeht.
Aber das Scheitern von uns selbst oder abderen Ändert das Ideal nicht.
Absicherung nicht nur in praktischen Belangen und Menschlichen Grundbedürfnissen
sondern auch Emotional
und über Generationen hinweg. Der Staat mag zuverlässig seine Renten zahlen oder nicht, die Verbundenheit der Familie bleibt.

1.3 Auf Ergänzung angelegt

Genesis 2:23–24 REB
Da sagte der Mensch: Diese endlich ist Gebein von meinem Gebein und Fleisch von meinem Fleisch; diese soll Männin heißen, denn vom Mann ist sie genommen.Darum wird ein Mann seinen Vater und seine Mutter verlassen und seiner Frau anhängen, und sie werden zu einem Fleisch werden.
Gen 2:
Ein Fleisch werden hat was mit Sexualität zu tun. Klaro.
Genesis 1:27–28 REB
Und Gott schuf den Menschen nach seinem Bild, nach dem Bild Gottes schuf er ihn; als Mann und Frau schuf er sie.Und Gott segnete sie, und Gott sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und vermehrt euch, und füllt die Erde, und macht sie <euch> untertan; und herrscht über die Fische des Meeres und über die Vögel des Himmels und über alle Tiere, die sich auf der Erde regen!
Macht es leichter, die Triebe der Menschen im Griff zu halten
Lüge userer Zeit: Treue und Sicherheit ist nicht mehr nötig.
Aber es endet auch nicht dort.
Lüge userer Zeit: Treue und Sicherheit ist nicht mehr nötig.
Lüge: Der Mensch kann seinen sexualtrieb nicht beherrchen.
Für Frauen früher sowieso. Aber gegen Alle Behauptungen auch heute noch. Oft mals die Treibende Kraft für Ehen in der Säkularen Kultur
Es ist durchaus auch so möglich :P
Der Mensch ist Ganzheitlch in seiner zweigeschlechtlichkeit auf Ergänzung angelegt.
Lustigerweise immer wieder Statistik, dass verheiratete Männer im Schnitt länger Leben
Absicherung nicht nur in praktischen Belangen und Menschlichen Grundbedürfnissen
Meist in Ehen auch Kompromissfindung
sondern auch Emotional
Unter anderem das ein oder andere Geschlechterklischee spielt hier rein.
Klischees passen i individuellen oft nicht so sehr,
wenn Männer und Frauen jedoch in der Gruppe auftreten um som mehr
Das im Einzelfall oft nicht so sehr stimmt als wenn Männer und Frauen in Gruppen auftauchen,
Denken wir an den Frauenkreis oder den Männerstammtisch letzten Herbst.
.
Klischees stimmen als nie so ganz, tragen aber einen Wahheitskern in sich.
Wem würdet ihr Spontab folgende Eigenschaften zuschreiben?
Emotionale Intelligenz. Planungsintelligenz. Etwas im Schrank finden. Ein Auto repartieren. Einen Fisch angeln. Beeren pflücken…ihr wisst was ich so meine.
Oder jenseits von Klischees in unserem Fall: Predigt, Musik. Kochen, Abwaschen. Fahrrad rumbasteln, Karten basteln. Auto…oh keiner :P
Welche Ergänzungen habt ihr gefunden? Und wo ergänzen sich eure Ehen?
Ein nächster Punkt ist etwas, den ich mehr im Überblick abhandeln werde.

1.4 Das Ordnen aller Beziehungen

Lüge unserer Zeit: Beziehung ist nur zwische unmittelbar beteiligten Menschen.
Gott ist ein Gott der Ornung und nicht des Chaos. Er gibt grundlegende Muster vor, die sich dann innerhalb dieser Rahmensetzngen sehr bunt ausprägen können.
Ehe ordent nicht nur verhältnisse zwischen zwei Personen, sondern alle möglichen Beziehungen. Ehe hat immer die größ mögliche verbindlichkeit und öffentlichkeit gewählt.
Familie
Freunde
Familie
Freunde
Stammesverband
Staat
Gott
Weiterhin stellt uns die Bibel die Ehe als was vor, dass auf dauer angelegt ist, bis dass der Tot einen scheidet. Lebensabschnittpartnerschaften kennt die Bibel nicht.
Nicht kirchliche Ehen zwischen Mann und Frau werden selbstverständlich anerkannt

1.5 Auf Dauer angelegt

C.S. Lewis sagt: “Die Liebeslieder aller Zeiten sind voll von schwüren ewiger treue.”
Aus den Schwüren mag vielleicht oft nichts werden, aber auf den Gipfel der Liebe ist es genau das was jeder Mensch aufeinmal will.”
Derjenige der diesen Bund bricht, für den hat Gott sehr deutliche Worte. Wohlgemerkt es geht nicht um Scheidungsopfer, sondern Menschen die sagen ich will den Bund nicht mehr halten.
Zuerst mal eine Hammer Warnungen aus dem AT, warum Gott so manche Bitte nicht erhört mit der der Mensch an ihn herantritt, zumindest solange er nicht in Vergebung lebt.
Malachi 2:13–16 REB
Und zweitens tut ihr dies: Ihr bedeckt mit Tränen den Altar des HERRN, mit Weinen und Stöhnen, weil er sich <eurer> Opfergabe nicht mehr zuwendet und sie <nicht mehr> mit Wohlgefallen aus eurer Hand annimmt.Ihr sagt: Weswegen? Deswegen weil der HERR Zeuge gewesen ist zwischen dir und der Frau deiner Jugend, an der du treulos gehandelt hast, wo sie <doch> deine Gefährtin ist und die Frau deines Bundes.Und hat er sie nicht zu Einem gemacht? Zu einem Fleisch, in dem Geist ist. Und was erstrebt das Eine? Nachkommenschaft von Gott. So hütet euch bei eurem Leben! Und an der Frau deiner Jugend handle nicht treulos!Denn ich hasse Scheidung, spricht der HERR, der Gott Israels, ebenso wie wenn man sein Gewand mit Unrecht bedeckt, spricht der HERR der Heerscharen. So hütet euch bei eurem Leben und handelt nicht treulos!
Auch jemand der den Bund der Ehe bricht kann vergeben werden. Er sollte aber nie meinen Gott wäre das Egal, oder er wäre gar im Recht gewesen.
Hebrews 13:4 NGÜ NT+PS
Die Ehe soll bei allen in Ehren gehalten werden; es darf zwischen Mann und Frau keinerlei Untreue geben. Denn wer unmoralisch lebt oder Ehebruch begeht, den wird Gott richten.
Richten, wenn keine Vergebung geschieht
Jesus zur Scheidung
Matthew 19:6 NGÜ NT+PS
Sie sind also nicht mehr zwei, sondern sie sind ein Leib. Darum: Was Gott zusammengefügt hat, soll der Mensch nicht trennen.« –
Warum beharrt Jesus und Gott so sehr auf die ehelische Treue?
so sehr, dass hier starke Warnungen mit verknüpft sind.
Zum einen Gott selbst ist treu. Wenn er sein Wort gibt hält er es.
Und nichts geringeres fordert er von seinen Menschenkindern,
die ihn auf der Erde repräsentieren sollen.
Heute hört man Sprüche wie: “Der Mensch ist nicht für lebenslange treue gemacht und ähnliches.” Der ein oder andere Vertreter dieses These mag das dann mit irgend einem Vergleich aus dem Tierreich begründen, weil es da von ein paar ausnahmen abgesehen keinne lebenslange Treue gibt. Oder es ist einfach Ausrede für das eigene Versagen.
Gott sagt in der Bibel aber etwas ganz anderes. Ja es mag euch manchmal schwer fallen, aber der Mensch ist genau dafür gemacht für Lebenslange Treue. Du Lieber Mensch bist kein Repräsentant der Tierwelt, sondern der Repräsentant Gottes (sein repräsentatives Standbild -> Genesis Eins, das an seiner stelle als guter Hirtenkönig über die Erde herrschen soll). Dein Maßstab ist Gott und seine Heiligkeit und nicht das Tier um das du dich kümmern soll. Am Ende läuft es wiederum darauf raus, betest du das Tier an oder Gott.
Während
Neben diesen geistlichen Aspekten,
dieser Wertschätzung die darin liegt den Mensch an Göttlichen maßstäben, nicht an Tierichen zu messen, hat diese Treue auch ganz pragmatische, altägliche Auswirkungen.
Absicherung im Alter. Verantwortung bis zum Schluss. Kinder, die ihr Lebenlag auf den Rückhalt ihres Elternhaus bauen können. Die ohne Scheidungsdrama eher Beziehungsfähig werden.
Wisst ihr ich habe einen guten Freund, eine treue Seele, der Jahrelang mit der Scheidung seiner Eltern am Ringen ist. Er war daran nicht Schuld, die Kosequenzen trägt er trotzdem.
Auch hiran sehen wir, Ehe ist nicht nur was zwichen Zwei Personen.
Ehe ist Chefsache,
weil Gott weiß welche die Bedeutung der Ehe für gesunde Gesellschaften zukommt
und aber auch, weil die Ehe ein Abbild göttlicher Ordnung sein soll.

2.2 Macht es leichter, die Triebe der Menschen im Griff zu halten

Lüge: Der Mensch kann seinen sexualtrieb nicht beherrchen.
Es ist durchaus auch so möglich :P
Meist in Ehen auch Kompromissindung

2. Ein Abbild göttlicher Ordnung

2.1 Erhält den Frieden in Gemeinden

2.1 Monogamie als gerechteste Form

Lüge der nächsten Jahre: Warum sollen sich nicht mehr Menschen lieben können.
Frauen sollen einen ganzen Mann haben (der ja immer noch zu wenig Zeit hat)
Der Leiter mit guten Vorbild voran
Am ehesten dich gegenseitig Gerecht werden

2.2 Macht es leichter, die Triebe der Menschen im Griff zu halten

50/50 Verteilung auf der Welt…ermöglicht es am ehesten jedem zu Heiraten
Lüge: Der Mensch kann seinen sexualtrieb nicht beherrchen.
Es ist durchaus auch so möglich :P
Nicht nur die Reichen und Starken, diee sich nehmen was sie wollen
Meist in Ehen auch Kompromissindung
Frieden in Gemeinden und Gemeinschaften
Fortschritt in der Menscheitsgeschichte, de ihr euch jetzt bitte nicht in ein paar Jahren als Rückschritt andrehen lasst

2.1 Bild für Beziehung Gottes zu seinem Volk

Hosea 2:19–20 REB
Und ich will dich mir verloben in Ewigkeit, und ich will dich mir verloben in Gerechtigkeit und in Recht und in Gnade und in Erbarmen,ja in Treue will ich dich mir verloben; und du wirst den HERRN erkennen.

2.2 Ein Bild für Christus und die Gemeinde

Revelation 19:7–9 NGÜ NT+PS
Lasst uns jubeln vor Freude und ihm die Ehre geben, denn jetzt wird die Hochzeit des Lammes gefeiert! Seine Braut hat sich für das Fest bereitgemacht; sie durfte sich in reines, strahlend weißes Leinen kleiden.« (Das weiße Leinen stellt das Gute dar, das die getan haben, die zu Gottes heiligem Volk gehören und sich nach Gottes Willen richten.) Der Engel befahl mir: »Schreibe: Glücklich, wer zum Hochzeitsmahl des Lammes eingeladen ist!« Und er fügte hinzu: »Auf alle diese Worte ist Verlass, denn es sind Worte Gottes.«
Eine gute Ehe zeigt etwas von Christus und seiner Gemeinde,
die Liebe die er zu ihr hat, und die Gemeinde zu ihm.
Wenn du Gottes Kind bist
Gott bereitet sich eine Braut vor, die perfekte Braut.
Deine Ehe ist ein Teil dieser Vorbereitung auf die himmlische Ehe,
viele Dinge darfst du dort schon erfahren und einüben.
Man kann lernen aus der Vergebung zu leben
Der Mensch ist nicht für Lebenslange Treue gemacht.
Die Tiere machen es ja auch so und so.
Oder warum erfinde er Lügen,
wie der Mensch ist nicht umbedingt als zwei geschlechter aufeinaander hin geschaffen.
Oder meine Beziehung/Ehe hat nur was mit uns zwei zu tun.
Warum tut er das? Waum vergleicht er sich mit Tieren, statt mit seinem Schöpfer,
der in dieser hinsicht weit über das Tier hinausgehoben hat.
Er vergleicht sich mit niedrigerem, anstatt höheren,
weil er nicht die Kraft hat dem Optimum/ Der Heiligkeit Gottes zu entsprechen.
Und das ist so, der Mensch hat nicht die Kraft meine Lieben!
Aber die Bibel spricht auch nicht von der herruasragenden Kraft des Menschen zum Guten,
sondern ständig von der Krraft Gottes!

3. Kraftquellen für eine angefochtene Ordnung

3. Kraftquellen für die Ehe

3.1 Der Sündenfall in der Ehe

Warum aber sucht der Mensch so viele Ausreden wie:
Der Mensch ist nicht für Lebenslange Treue gemacht.
Die Tiere machen es ja auch so und so.
Oder warum erfinde er Lügen,
wie der Mensch ist nicht umbedingt als zwei geschlechter aufeinaander hin geschaffen.
Oder meine Beziehung/Ehe hat nur was mit uns zwei zu tun.
Warum tut er das?Warum tust du das manchmal? Waum vergleicht er sich mit Tieren, statt mit seinem Schöpfer,
der in dieser hinsicht weit über das Tier hinausgehoben hat.
Er vergleicht sich mit Niedrigerem, anstatt Höheren,
weil er nicht die Kraft hat dem Optimum/ Der Heiligkeit Gottes zu entsprechen.
Weil es einfache rist seine ethischen Maßstäbe am eigenen vermögen zu orientieren, anstatt an der Heiligkeit Gottes.
Und das ist so, der Mensch hat nicht die Kraft meine Lieben! Er kann aus sich selbst der Heiligkeit Gottes nicht entsprechen
Aber die Bibel spricht auch nicht von der herruasragenden Kraft des Menschen zum Guten,
sondern ständig von der Krraft Gottes!
Lass uns an Veranschaulichung der Fall der ersten Ehe nehmen:
-> Freudige Musik: Adam & Eva im Paradies: Produktiv, Unschulig und voller Entdeckungsfreude
-> Plötzliche Stille: Die verlockende, verbotene Frucht
-> Schwermütige Musik: weniger Zeit füreinander, schwierigkeiten und Schmerzen, schwierige Kinder
-> schwierige Kinder
Ihr Lieben Ehen in einer gefallenen Welt zu führen ist nicht immer Leicht.
Eine Ehe in dieser Welt ist immer zwischen zwei Sündern,
zwischen zwei unperfekten Menschen (wenn man das beim frischen verlieben vielleicht gerade auch nicht denkt).
Was war bei euch die erste Frucht die zum großen Krieg geführt hat.
Gibt es wirklich Probleme die man jetzt seit Jahren gemeisam ausbaden muss.
Hat man sich irgendwan für karriere zuerst entschieden und die Familie leidet bis heute?
Hat man gemeinsam als Ehepaar vll wirklich Fehler in der Erziehung gemacht
und muss bis heute die Folgen tragen?
Nicht nur die erste Ehe war dem Sündenfall unterworfen,
sondern alle Ehen seit dem
sondern auch unsere heutigen Ehen sind es.

3.2 Ein Baum an Wasserbäschen, statt ständig an neuen versiegenden Quellen

Wir haben einen sehr Bekannten Text in der Bibel,
wo es darum geht woher die Kraft für ein Gottgefälliges Leben nur kommen kann,
er hat auch in ein Lied eingang gefunden.
Psalm 1:2 NGÜ NT+PS
Glücklich zu preisen ist, wer Verlangen hat nach dem Gesetz des Herrn und darüber nachdenkt Tag und Nacht.
Gestez= Thora = Gottes Plan (und auch sein Gesetz)
Psalm 1:3 NGÜ NT+PS
Er gleicht einem Baum, der zwischen Wasserläufen gepflanzt wurde: zur Erntezeit trägt er Früchte, und seine Blätter verwelken nicht. Was ein solcher Mensch unternimmt, das gelingt.
Psalm 1:4 NGÜ NT+PS
Ganz anders ist es bei den Gottlosen: Sie gleichen der Spreu, die der Wind wegweht.
Ein schöner BAum, der ständig zu seiner Zeit Frucht bringt
und scheinbar sogar immergrün.
Ist deine Ehe solch ein grüner Baum, in dem sich die Vögel/Kinder wohl fühlen. Der seit jahren die Frucht der Liebe gebiert?
Wo kommt die Kraft für den guten Baum, deinen Ehebaum her?
aus deinen starken Wurzel, aus deinen grünen Blättern oder starken Ästen zuerst, aus deiner Kraft?
Im Text ist es klar das Wasser ohne das alles andere sinnlos ist.
JA ES IST RICHTIG DIE LIEBE ZWISCHEN ZWEI MENSCHEN REICHT OFT NICHT AUS
Sucht euch die Kraft und Liebe nicht bei anderen Menschen.
ABER DIE LIEBE GOTTES REICHT AUS
Ich bin das Lebendige Wasser.

3.3 Die Möglichkeit immer wieder Neu anzufangen

Und dann landen wir auch bei der Ehe, dem Geheimnis der christlichen Ehe,
am Kreuz Christi und dem Geheimnis, dass wir geliebt sind und neuanfangen können,
obwohl wir so oft nicht dem göttlichen Maßstab ensprechen!
Da wo du jetzt stehst in deiner Ehe,
fange neu an ,
kehre um.
Bringe alles was zerbrochen ist vor Gott,
tue Buse, Erfahre Vergebung.
Traut euch in Gottes Gegenwart
euer versagen zu benennen,
anstatt es zu rechtfertigen.
Da wo Gottes Wahrheit in euer Leben kommt,
Die vergebung deines Ehepartners.
kann er euch mit seiner Liebe heilen.
Auch wenn du schon eine gescheiterte Ehe hinter dir hast,
gilt es sich seiner Vergangenheit zu stellen
und sie nicht gut zu reden.
Auch dann kann Vergebung und Neuanfaang passieren
Wir wollen uns nicht länger entmutigen lassen,
sondern auf Gottes Liebe und Vergebung setzen
und Leben was wir sind,
damit sein Reich gestalt gewinnt.
Wir sind Gemeinde
und hier fängt es an,
ein Leben nach Gottes guten Plan.

Z. Ehe von Gott her gestalten

Z.1 Wir haben also gesehen...

Ehe ist eine gute Schöpfungsordnung Gottes
die Leben hervorbringt un an der Schöpfung des Schöpfers beteiligt ist
die dieses Leben schützt und gedeihen lässt
Ehe ist noch viel mehr als eine gute Schöpfungsordnung,
sie weist über sich hinaus auf Gott,
seine Treu und Liebe und darf diese weitertragen.
Und Ehe ist in einer gefallenen Welt immer angefochten,
aber wenn wir uns nicht nur mit Gott vergleichen,
sondern auch aus seiner Kraft leben gestaltbar
und auch das Rückgrad der Gesellschaft von Morgen.

Z.2 Wie geht es deiner Ehe?

Schaust du zuerst auf dein Umfeld und ihre Meinung zu Ehen heute?
Stehst du in der Versuchung Lügen zu Glauben?
Oder schaust du auf Gottes guten und ermutigenden Plan?
Bringst du deine Ehe so wie sie ist vor Gott
mit all deinem Versagen oder setzt du den Maßstab herab,
den es anzustreben gilt.
Schaust du auf deine unzulänglichkeit und die deines Partners,
oder auf die Kraft Gottes, seine Vergebung
und setzt wieder auf Neuanfang da wo es nötig ist?

Z.3 Sprüche zu einer guten Ehe

Raus aus dem depressiven.
Schaut auf Gottes Möglichkeiten und nicht die Unfähigkeit einer zunehmend gottlosen Gesellschaft.
Diashow Ehe positive
Für die Singles
Lügen unserer Zeit: Wer seinen sexualtrieb nicht ausleben kann, wird krank.
Wer seinen sexualtrieb nicht ausleben kann, wird krank.
Lüge in Gemeinden: Ehe ist die höchste Form des menschlichen zusammenlebens.
Ehe ist für all die, die nicht single bleiben können und sich nicht ganz unter kontrolle haben.
Paulus hier ersteinmal sehr hart. Auch wenn wir dabei dich Hochachtung für die Ehe in der gesamtbibel nicht vergessen dürfen.
Singledasein kann eher als Ideal bezeichnet werden, als Ehe: Sie lässt mehr Zeit für Gemeinde und unmittelbaren Tätigkeiten für das Reich Gottes.
RKK hat dieses System zum Gesetz für Priester erklärt, das hat das Neue Testament aber nie gewollt. “Wer heiraten will soll es machen”
-> Letztendlich gilt keiner soll isch hier über den anderen überheben.
Related Media
Related Sermons